Umsetzung im Betrieb

Aufrechterhaltung

EDV-Unterstützung

Teilnehmer

Dieser Workshop richtet sich an Abteilungsleiter, Disponenten, Managementbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Sicherheitsbeauftragte.

Nutzen

Ein Arbeitssicherheitsmanagement (ASM) hilft Unfälle verhüten und gleichzeitig die gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Ein wesentliches Element ist die Gefährdungsbeurteilung.

Die Teilnehmer befassen sich mit den wesentlichen Grundlagen der Arbeitssicherheit und deren betriebliche Umsetzung. Sie üben die praktische Erarbeitung und Dokumentation von Gefährdungsbeurteilungen. Im Anschluss daran erfahren sie, wie daraus die Konsequenzen gezogen und Betriebsabläufe angepasst werden können. Es werden weiterhin die Themen Haftungsverminderung, persönliche Haftung und EDV-Umsetzung erörtert.

Der Praxisworkshop bietet damit fundierte Kenntnisse und praktische Fertigkeiten zur nachhaltigen Verhütung von Unfällen im Betrieb an.

Referenten

Dr. Hamid Saberi ist geschäftsführender Gesellschafter der uve GmbH für Managementberatung und Partner bei Akademie Dr. Obladen GmbH. Seit 1997 ist er Lehrbeauftragter an der Beuth Hochschule für Technik Berlin für die Bereiche Unternehmensführung und integrierte Managementsysteme.
Dipl.-Ing. Wolfgang Kadlubowski ist bei der uve GmbH als Sicherheitsingenieur und Fachkraft für Arbeitssicherheit tätig. Schwerpunkt ist die sicherheitstechnische Betreuung im Arbeitsund Gesundheitsschutz von öffentlichen Auftraggebern,
die Betreuung von Kleinbetrieben sowie die Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen.

Programm

Begrüßung und Einführung

Elemente des Arbeitssicherheitsmanagement (AMS)
Verantwortung der obersten Leitung. Organisation, Planung und Umsetzung. Prüfung. Bewertung und Verbesserung. Kernelemente der Arbeitssicherheit.

Auswahl des richtigen Managementsystems
OHRIS, SCC, OHSAS 18001, Vorteile und Schwächen. Kombination mit vorhandenen Managementsystemen und betrieblichen Regelungen.

Umfang und Sinnhaftigkeit von Dokumenten
Verfahrens- und Arbeitsanweisungen, Betriebsanweisungen und Gefährdungsbeurteilungen. Anforderungen an die EDV am Beispiel MaKs.

Umsetzung des AMS im Betriebsalltag
Persönliche Schutzausrüstung. Schulung und Unterweisung. Überwachungspflichten.

Praktische Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
Abfallwirtschaft. Straßenreinigung. Werkstatt.

Ausblick in die Zukunft
Ergonomie in der Arbeitssicherheit. Stärkere Vernetzung von Arbeitssicherheiten und Betriebsmedizin. Anforderungen der Unfallkassen und Berufsgenossenschaften. ASM als Instrument der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Angebot

Gerne erstellen wir für Sie ein individuelles Angebot. Rufen Sie uns dazu einfach unter der Rufnummer 030 2100 548 10 an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .